16 Jan
2017 by Phil

Einradfeuerdudelsackspieler mit Darth Vader Maske und Schneeschaufel


Der “Unipiper” geistert immer wieder mal mit einem neuen Video im Netz rum. Mit der Schneeschaufel und somit sehr passend zu dem, was da draussen gerade abgeht, stell ich den jetzt auch mal hier rein.
Einrad + Schottenrock + Darth Vader Maske + Dudelsack + Feuerwerfer + The Imperial March + SCHNEESCHAUFEL!

via

13 Jan
2017 by Phil

Smash Mouth – All Star. Mit nur einer Note (C)


Man muss sich echt anstrengen, um diese Version bis zum Schluss zu hören. Auch wenn man schon bald merkt, dass das hier jetzt wirklich so monoton weitergeht, erwartet das Ohr trotzdem immer wieder mal einen Tonwechsel. Doch der kommt einfach nicht. Nie.

Wieso jetzt gerade dieser Song in so eine C-Only-Version gesetzt wurde, weiss ich doch auch nicht. Fänds jetzt aber noch wünschenswert, noch andere Tracks in dieser Art anhören zu können. Hörst du, Internet?
via

10 Jan
2017 by Phil

Einen festgefrorenen Vogel befreien


Vor kurzem war mal Thema, ob Enten im Teich auch anfrieren können (können sie). Jetzt ist dieses Video aufgetaucht. Es zeigt einen kleinen Raben Habicht Jungschwan Specht Whatevervogel, der tatsächlich an einer Metallstange angefroren ist. Irgend ein Typ hat den dann glücklicherweise gefunden und ihm geholfen.

So, jetzt weiss ich auch wie das geht.
via

9 Jan
2017 by Phil

Pferd hat Spass mit Gummihuhn


Bei mir zuhause steht auch so ein Quietsch-Gummihuhn rum und bringt immer wieder Besucher zum lachen (und 5 Minuten später treibt es in den Wahnisnn) und Babys zum weinen.
Dem Pferd hier gefällt das Gummihuhn offenbar. Es lässt seinem Rhythmusgefühl freien Lauf.

via

8 Jan
2017 by Phil

Chatbots die sich miteinander unterhalten

Auf dem Twitch Channel seebotschat kann man zwei Cleverbots zuschauen, die über zwei Google Home Dosen miteinander reden.

Wenn Menschen nicht mehr wissen, was sie reden sollen, kann man schon zwei Roboter miteinander reden lassen. Kann man machen, muss man aber nicht.

Bonus:
Google und Alexa in einer Endlosschleife

Da fällt mir nur ein: Dude, was steht auf meinem Rücken?

via

3 Jan
2017 by Phil

Diese zwei vibrierenden Kinder


Kaum zu glauben, aber mein erster Blogeintrag 2017 ist ein eingebettetes Instagram-Filmchen. Wer weiss, vielleicht wird aus diesem Instagram mal noch was.


Symbolisch für einen freudigen Einstieg ins neue Jahr und für die ganzen fit und schlank Werbungen die einem zurzeit an den Kopf geworfen werden.
via

30 Dec
2016 by Phil

Sad Topographies


Ich hoffe, ihr hattet schöne Festtage und so. Egal wo ihr wart, es gibt immer noch Orte, an denen man noch weniger sein möchte. Zum Beispiel schwimmen im “Depressed Lake” oder einen Wochenendeausflug auf der “Crying Child” Insel. Auf dem Weg dorthin nimmt man die “Broken Dreams Drive” und biegt dann in die “Road To Misery”.
Es gibt da so eine Instagram-Seite (ist so ein neumodisches socialmedia Ding) namens SadTopographies, welche lauter solche Bezeichnungen sammelt. Natürlich ohne Link zu Google Maps, ist wohl von einem Instagramer zuviel verlangt. Aber ich habe einige nachgeschaut und es gibt die Orte also wirklich.
via

20 Dec
2016 by Phil

Rogue One – Everything wrong on Scarif


Rogue One ist ein ganz-OK-Film, der aber nur ein knapp durchschnittlicher Sci-Fi Film wäre, wenn es nicht Star Wars wäre. Dass die erste Hälfte ein bisschen harzig ist und es gegen den Schluss abgeht wie ein Zäpfchen, steht überall schon geschrieben. Ich hatte vor lauter WTFs? aber teilweise echt mühe, den Film noch irgendwie ernst zu nehmen.
Disclaimer: Ich habe ihn jetzt erst einmal gesehen und war auch einigermassen müde dabei. Wer mich also korrigieren will: Nur zu.

WARNING, SPOILERS AHEAD
Es beginnt damit, dass die streng bewachten Daten in einem freistehenden Turm sind. Wer macht denn sowas? Wieso nicht irgendwo unterirdisch in einem Canyon?
Die Daten sind auf lauter einzelnen “Festplatten” gespeichert. Kann man schon so machen. K-2SO steht ausserhalb des Raumes und findet auf einer Konsole heraus, in welchem Slot die Festplatte sitzt. Der entsprechende Festplattenplatz wird beleuchtet. Was ist denn das für ein System, das zwar den korrekten Ort kennt, aber es nicht schafft, den Roboterarm automatisch dorthin zu fahren? Muss man alles manuell machen.
Und überhaupt: Man kriegt es hin, Daten per Satellitenschüssel ins All zu senden. Intern vom Festplattenslot zur Antenne gibt es aber keine Verbindung? Man muss die Festplatte zur Antenne hoch bringen und dort passt sie natürlich super rein und man sendet die Daten dann. Zuerst muss die Schüssel aber noch aktiviert/ausgerichtet werden. Die Konsole dazu ist nicht direkt bei der Schüssel sondern völlig grundlos zuäusserst auf einem dünnen, superhohen Steg. Wer denkt sich denn so was aus?

Unterdessen ist die Rebellenflotte im All angekommen und schickt einige X-Wings auf den Planeten. Danach machen sie nichts mehr. Sie stehen bisschen im All rum und…. warten. Sie kommen nicht von selbst auf die Idee, das Schild zu zerstören um Verstärkung auf den Planeten zu senden. Auch um vom Planeten zu fliehen, müsste das Schild ja wieder deaktiviert sein. Aber nein… hängen wir mal bisschen rum. Erst als unten alle Rebellen ihr Leben geopfert haben um die Meldung “Hey Kumpels, wir fändens gut wenn das Schild nicht mehr wäre” abzusetzen, setzt man sich mal ein bisschen in Bewegung.

Für mich war da alles viel zu künstlich aufgebaut und viel zu weit hergeholt. War schön anzusehen und so, aber plausibel erschien es mir nicht. Und wieso genau hat Jyn’s Vater in der Meldung ihr nicht gleich gesagt, wo die Schwachstelle des Todessterns ist? Dann hätte sie sich den Scarif-Ausflug sparen können…

Gegenüber Scarif erscheint mir die ganze Wie-gelangen-R2-D2/C3PO-aufs-Raumschiff Geschichte wie ein Firstworld-Problem-Plothole. Gerne lasse ich mich aber belehren. Ende.